Selten hat Baden so gelacht!

Das Grand Casino Baden ist als House of Entertainment mit exquisitem Restaurant nicht nur ein beliebter Treffpunkt für Spielende, sondern auch für Kultur- und Kulinarikliebhaberinnen und -liebhaber. Zum breiten Unterhaltungsangebot gehört die jährlich stattfindende Comedynight «Baden lacht» mit Gastgeber Rob Spence und bekannten Comedians aus dem In- und Ausland.

(Bilder: ub) Rob Spence (o.l.) koordiniert das Programm von «Baden lacht» – zwischen den Auftritten verschiedener Comedians wie Mundstuhl oder Crissi Sokoll (Bilder unten) bringen die Tonic Strings ihre Saiten zum Schwingen

Komiker Rob Spence rennt mit seinem Walki-Talkie herum. Und ihm stehen die Schweissperlen auf der Stirn. Für «Baden lacht» ist der Australier nicht nur auf der Bühne als Spassmacher gefragt, er koordiniert auch sechs Comedians, die ihre Programme alternierend an drei verschiedenen Spielorten im Haus zeigen. Derweil sich das Publikum im Restaurant die humoristischen Einlagen und Faxen häppchenweise während eines exklusiven Viergang-Dinner einverleibt, geniessen im Club Joy die Clubmitglieder das Programm zu Snacks und Drinks von der gutbestückten Bar. Im Au Premier läuft die Show en bloc für diejenigen, die nicht tafeln, sondern nur lachen wollen.

Da bleibt kein Auge trocken
«Baden lacht» ging diesen August zum dritten Mal über die Bühne des Grand Casino Baden und findet einmal pro Jahr statt. Der rote Faden durch die Show ist Starkomiker Rob Spence, der pro Event fünf bis sechs Komikerinnen und Komiker einlädt. Headliner in der Ausgabe 2018 war «Mundstuhl». Ande Werner und Lars Niedereichholz machen das trashige Duo aus und gehören zurzeit zu den angesagtesten Bühnenfiguren Deutschlands. Des Weiteren traten «Swiss Comedy Award»-Gewinner Joël von Mutzenbecher und der Bündner Rolf Schmid auf, der mit «I mag eifach nüma» Schweizer Kabarett-Geschichte geschrieben hat. Auch die Stand-up-Comedians Frank Richter und Chrissi Sokoll waren mit von Partie und sorgten mit ihren pointierten Geschichten aus dem Alltag dafür, dass kein Auge trocken blieb. Dem Publikum am wenigsten bekannt war wohl Paul Morocco, gebürtiger Amerikaner mit marokkanischer Mutter, der bei seinen Slapstick-Einlagen alle Register zog; sei es als spanischer Torero, japanischer Sumoringer oder virtuoser Mund-Ping-Pong-Spieler. Und wenn Rob Spence nicht gerade die verschiedenen Acts auf den drei Bühnen koordinierte, bereicherte er das abwechslungsreiche humoristische Spektakel mit eigenen Einlagen. So lange und anhaltend wie bei «Baden lacht» werden die Lachmuskeln selten strapaziert. Etwas Erholung ist jeweils bei den virtuosen Musikeinlagen der Tonic Strings angesagt.

Stars plaudern aus dem Nähkästchen
Ein weiteres Highlight im Entertainment-Programm des Grand Casino Baden ist die musikalische Talkshow «ON AIR», die bis Ende Jahr einmal pro Monat vor Live-Publikum im Club Joy aufgenommen und anschliessend auf Tele Züri und im Tele M1 ausgestrahlt wird. Moderator Phil Dankner fühlt in einem sehr intimen Gespräch jeweils zwei prominenten Persönlichkeiten auf den Zahn. Im September waren Bligg und Pepe Lienhard zu Gast, am 3. Oktober sind Baschi und Claudio Zuccholini angesagt.

Bewährt hat sich die Musikreihe «Afterwork», die seit fünf Jahren jeden Donnerstag ab 18 Uhr bis ca. 21 Uhr im «Joy» über die Bühne geht (im Sommer openair auf der Terrasse). Nic Niedermann bringt einmal pro Woche lokale und internationale Musikgrössen nach Baden. Bei diesen Feierabend-Konzerten schätzt das Publikum vor allem die lockere Atmosphäre; es herrscht ein Kommen und Gehen – ganz nach Lust und Laune.

Neue Werbekampagne mit Supermodel
Das Grand Casino Baden tritt im Herbst mit einer brandneuen Werbekampagne in Erscheinung. «Sie strahlt Lebensfreude aus, ist humorvoll, spricht alle Sinne an und hat eine gesunde Portion Sex-Appeal», beschreibt Beat Lehmann, Bereichsleiter Marketing, den Auftritt. Unter den Beautys, die für die verschiedenen Sujets posierten, ist auch Werner Schreyer, der zu den bekanntesten Männermodels der Welt gehört. Der Österreicher, der heute in der Ostschweiz lebt, wurde schon von Starfotografen wie Mario Testino, Herb Ritts, Bruce Weber und Richard Avedon für Designer und Modelabels wie Versace, Armani, Guess, Calvin Klein, Gucci, Dolce & Gabbana und Prada abgelichtet. Für die neue Kampagne des Grand Casino Baden konnte ein weiteres Mal der bekannte Fotograf Hanspeter Schneider gewonnen werden.

Ursula Burgherr

www.grandcasinobaden.ch

Weiterleiten
  • gplus
  • pinterest